Formen der letzten Ruhe

Jeder Mensch hat eine eigene Vorstellung, wie er bestattet werden möchte. Und obwohl in Deutschland noch der Friedhofszwang herrscht, haben wir viele Möglichkeiten, diese Vorstellungen zu verwirklichen.

Die zwei wichtigsten Bestattungsarten sind die Erd- und die Feuerbestattung, die meisten alternativen Beisetzungsformen basieren auf einer vorherigen Kremation.

Erdbestattung

Sie ist hierzulande die traditionelle Form der Bestattung. Der Verstorbene wird in einem Sarg auf dem Friedhof beigesetzt.

In der Regel besteht die Wahl zwischen verschiedenen Grabstätten, z. B. individuell nutzbare Wahlgräber, kostengünstige Reihengräber, pflegefreie Grabstellen.

Feuerbestattung

Der Verstorbene wird zunächst im Sarg eingeäschert, bevor seine Asche in einer Urne auf dem gewählten Friedhof beigesetzt wird.

Als Grabstätte werden Familiengräber, Urnenwände, die sogenannten Kolumbarien, Urnenreihengräber sowie anonyme Urnengrabfelder angeboten.

Baumbestattung

Viele Menschen suchen bei der Bestattung die Nähe zur Natur. Bei der Baumbestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Urne an den Wurzeln eines Baums und auf einem speziell ausgewiesenen Wald- oder Friedhofsareal beigesetzt.

In der Regel macht eine Namenstafel am Baum auf die Grabstätte aufmerksam, die als Einzel- oder auch als Familiengrab gewählt werden kann.

 

Waldfriedhöfe unserer Umgebung sind:

Begräbniswald Küstenfrieden Eckernförder Bucht:    

www.kuestenfrieden.de

 

RuheForst® Damp/Thiergarten an der Ostsee:             

www.ruheforst-damp.de

Seebestattung

In Eckernförde und Umgebung ist ein persönlicher Bezug zum Meer keine Seltenheit. Die Beisetzung der Asche des Verstorbenen findet im offenen Meer außerhalb der Dreimeilenzone statt. Der Kapitän übergibt während einer kleinen Zeremonie die wasserlösliche Urne der See.

Auf Wunsch können die Angehörigen die Seebestattung oder die Zeremonie begleiten. Sie erhalten eine Seegebietskarte mit der Beisetzungsposition und einen Logbuchauszug.

Weitere Informationen finden Sie unter www.seebestattungen-ludwig.de

Besondere Bestattungsarten

Einige Bestattungsformen sind in Deutschland nicht gestattet, können aber auf ausdrücklichen Wunsch des Verstorbenen im Ausland durchgeführt werden. Voraussetzung ist in allen Fällen die vorhergehende Einäscherung des Verstorbenen.

Anonyme Bestattung

Nach der Einäscherung bzw. Kremation erfolgt die Beisetzung in Abwesenheit der Angehörigen auf einem anonymen Urnenfeld. Grabpflegeleistungen für die Hinterbliebenen entfallen, für die Trauerarbeit fehlt den Angehörigen jedoch ein konkreter Bezugspunkt.

Tree of Life Baumbestattungen

Die Tree of Life Baumbestattungen stellen eine Besonderheit innerhalb der Baumbestattungen dar. Die Asche des Verstorbenen wird mit Erde vermischt, in die ein junger Baum gepflanzt wird. Nach drei Monaten wird dieser Baum an die Angehörigen zurückgesandt, die ihn in ihren Garten pflanzen können.

Eine Form zwischen Bestattung und Erinnerungsschmuck stellt die Diamantbestattung dar: 500 Gramm der Asche des Verstorbenen werden in der Schweiz zu einem Diamanten gepresst.

www.tree-of-life-baumbestattungen.de

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Scheel+Koll, Bestattungen-Eckernförde